street-tango-in-buenos-aires

Tango

Argentinischer Tango ist ritualisierte Erotik und glühende Passion, ein nostalgischer Tanz, dessen Faszination heute umso mehr unsere Leidenschaft weckt. Es ist kein Wunder, dass dieser Tango gerade in unserem technischen Zeitalter der Kommunikationsrevolution durch E-Mail und Internet einen solchen Boom erfährt. 

Überall in Buenos Aires gibt es Tangoschulen, werden Prácticas und Milongas angeboten sowie Konzerte, Shows und Festivals veranstaltet. Auf den Flughäfen und in Bahnhöfen und Einkaufszentren erklingt live Tangomusik. Auf den Strassen, zum Beispiel im berühmten Künstlerviertel San Telmo, wird ebenfalls Tango getanzt.

 

Der Tango-Unterricht in Buenos Aires ist nicht in fortlaufenden Kursen organisiert, sondern man bezahlt von Stunde zu Stunde. Dies hat den Vorteil, dass man sich nicht für einen längeren Zeitraum an einen Lehrer oder ein Lokal binden muss, sondern Verschiedenes ausprobieren kann. Auf diese Weise kann ein Tangoschüler herausfinden, welcher Lehrer, welcher Unterricht und welcher Tanzstil ihm liegt (Tango Salón, Vals, Milonga, Nuevo Tango).

In kostenlosen Programmheften (El Tangauta, B.A. Tango und El Compadrito) erfährt man alles über die aktuelle Tangowelt von Buenos Aires.